The Expansion of the Universe into four Dimensions -
the Time direction



List of Reference

1 Friedrich Engels „Anti-Dühring“

2 Klaus Mainzer "Symmetrien der Natur"

3 Spektrum Plus-Artikel zur Ausgabe 2/2003

4 Gestern und Morgen sind eins
Die moderne Physik schockiert mit einer radikalen Neuinterpretation der Realität: Die Zeit ist eine bloße Illusion. „Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding“, schrieb Hugo von Hofmannsthal im Libretto für Richard Strauss’ 1911 uraufgeführte Oper „Der Rosenkavalier“ „Wenn man so hinlebt, ist sie rein gar nichts. Aber dann auf einmal, da spürt man nichts als sie. Sie ist um uns herum, sie ist auch in uns drinnen. In den Gesichtern rieselt sie, im Spiegel da rieselt sie, in meinen Schläfen fließt sie. Und zwischen mir und dir da fließt sie wieder, lautlos, wie eine Sanduhr.“ Dieser Fluss der Zeit ist uns sehr vertraut und zugleich äußerst rätselhaft – aber trotzdem wohl eine blanke Illusion. Denn immer mehr Physiker und Philosophen kommen zu dem Schluss, dass es die Zeit objektiv überhaupt nicht gibt. „Das zu erkennen, ist vielleicht die größte intellektuelle Herausforderung, mit der die Menschheit jemals konfrontiert wurde“, sagt der Philosoph und Physiker Vesselin Petkov von der Concordia University im kanadischen Montreal.

translation by prompt:
Yesterday and morning one are
Modern physics shocks with a radical new interpretation of the reality: The time is a bare illusion. „The time, that is an oddly thing“, Hugo von Hofmannsthal wrote performed for the first time ones in the libretto for Richard Strauss' in 1911 Opera „The rose gentleman“ „If one in such a way hinlebt, is pure they nothing at all. But then all at once, there one feels nothing but them. She is round us, she is also in us inside. In the faces she trickles, in the mirror there she trickles, in mine Temples she flows. And between me and you there she flows again, silently, how an hourglass.“ This river of the time is trusts us very much and at the same time extremely mysteriously – but, nevertheless, probably a shining illusion. Since more and more physicists and Philosophers come to the end that there is not the time objectively at all. „To recognise this, it is maybe the biggest intellectual challenge with which the humanity was one day confronted“ says the philosopher and Physicist Vesselin Petkov of the Concordia University in the Canadian Montreal.

Aus „Bild der wissenschaft“, Heft 1/2008

5 I.D.Nowikow „Evolution des Universums“

6 PDF File - K.Raschke

somthing more in the wellknown books of physics



back to the article